Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/analpferdchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hin und wieder stellt das AnAlPfErDcHeN fest...

... dass die Zeit viel zu schnell vorbei geht. Es wohnt nun glücklich mit seinem Freund zusammen und es fühlt sich da seit dem ersten Tag, seit dem es dort ist sowas von wohl, wie es sich noch nie wohl gefühlt hat.

... dass man als AnAlPfErDcHeN super gut Sachen irgendwo hinlegen kann und dann irgendwo dort verliert wie die Krankenkassenkarte oder auch Chipkarte unter der Tastatur.

... dass man als AnAlPfErDcHeN manche Menschen, von denen man gedacht hat, dass sie einem fehlen werden, kaum oder gar nicht vermisst.

... dass man als AnAlPfErDcHeN öfters mal angeschrieben wird, ob derjenige einem etwas getan hat, weil das AnAlPfErDcHeN plötzlich offline ist, was absolut und einfach nur Zufall ist.

... dass es eigentlich ganz einfach ist einen Haushalt zu führen, man braucht nur die Zeit dazu.

... dass viele Sachen viel einfacher zu erledigen sind, wenn man eine andere Einstellung dazu hat und dass dann sogar Geschichte Spaß machen kann.

... dass man als AnAlPfErDcHeN ganz schön schnell und einfach ausgekotzt aussehen und sich auch so fühlen kann.

... dass sich manche Menschen doch ganz schön viel merken können, womit man gar nicht gerechnet hätte.

... dass selbst am Arsch der Welt mal was los sein kann (wobei der Arsch der Welt eigentlich an zwei ganz anderen Stellen auf der Welt zu finden ist).

... dass man manche Sachen, die man tut oder sagt, gar nicht beachtet, andere jedoch schon und für diese Menschen ist das sehr wichtig/bedeutsam, dass man das macht/was man macht.

... dass Weihnahcten wieder mal viel zu bald ist.

... dass der Tag zu wenig Stunden hat bzw die Stunde zu wenige Minuten bzw die Minute zu wneige Sekunden.

 

12.10.07 14:57


26.7.07 22:40


Allerlei

Mittlerweile hat die Mutter des AnAlPfErDcHeNs eingesehen, dass sie es nicht länger hier festhalten kann. Sie findet die Entscheidung nicht sehr gut, aber sie kann damit leben. Doch das AnAlPfErDcHeN soll sich das alles gut überlegen, da das alles leichter aussieht, als es ist. Doch die Entscheidung steht fest. Es wird ausziehen.

Morgen gibt es Zeugnisse. AnAlPfErDcHeN muss erst um 09:15 in der Schule sein, da es nicht zum Gottesdiens geht. Das hat es noch nie getan. Nur in der Grundschule, aber selbst da gezwungenermaßen. 

Heute ist Sommerfest an der Schule des AnAlPfErDcHeNs. Es hat die Schicht von 15:30 bis 16:00. Es ist also insgesamt 70 Minuten mindestens unterwegs. Aber es hat keine Lust. Leider ist Anwesenheitspflicht. Doch die paar Minuten wird es überleben. 

Apropos umziehen... Das AnAlPfErDcHeN war gestern in der Post, um Pakete zu kaufen, also die Verpackung, in welche es das Geraffel packen will, welches es mitnehmen möchte. Jedoch gibt es keine Pakete in der Größe. Es sollte sich Bananenkartons beschaffen gehn. Es hat jetzt auch zwei, doch die sind recht klein und es ist sich nicht sicher, ob die reichen werden. Ein Karton ist schon voll und schwer. Es dürfen höchstens 31.5 kg werden. Das könnte schwierig werden, doch das AnAlPfErDcHeN kann auch schlecht schätzen. Es wird sich später noch die Waage holen und das alles wiegen. Vielleicht kann es dann den Karton vergrößern und den Deckel dann irgendwie so obendrauf legen und mit Klebeband an der anderen Hälfte festkleben. Jedoch nur, wenn es nicht zu schwer wird. 

Doch jetzt muss es erstmal die Füße waschen. Von den Stiefeln hat es stinkende Füße, aber es kann auch keine anderen Schuhe anziehen. Wegen den doofen Einlagen. Die passen in keine anderen Schuhe rein. Leider.

À bientôt

Le AnAlPfErDcHeN

26.7.07 13:28


Frust, Trauer und Tränen...

Das AnAlPfErDcHeN hat vor auszuziehen, doch die Mutter des AnAlPfErDcHeNs will das nicht verstehen. Nicht einmal, dass es weg will, weil es manchmal geschlagen wird, will die Mutter verstehen. Er würde sich ja ändern kommt immer wieder als Antwort. Sicher, so wie er sich auch bis jetzt immer verändert hat. Sicher doch. Aber das AnAlPfErDcHeN glaubt nicht daran, es weiß, wie die Realität sein wird. Es weiß genau, dass nichts sich ändern wird. NICHTS. Und den Hauptgrund, den will seine Mutter erstrecht nicht verstehen. Wie kann man aus Liebe zu jemandem ziehen wollen, wenn man die Person erst so kurz kennt. Nur weil es schwanger werden könnte. "Das sagt die Richtige", dachte es. Doch verurteilen will es niemanden.Und es kann nicht einmal mehr den Gedanken zu Ende bringen....
23.7.07 18:33


Herz brennt...

Assapani, ja tebja lübelü

21.7.07 18:50


Sou Gäyts =P

Das AnAlPfErDcHeN ist glücklich. Es hat die Nacht halb durch gemacht und die Schule heute geschwänzt. Denn es hätte heute Sportfest gehabt und das mag es überhaupt nicht. Es hat bis um 10 Uhr geschlafen. Um 16:15 ist es dann los zu Bekannten, die gleich nebenan wohnen. Babysitten. Gleich von den 4 Kindern (Eric 9, Joseph 6, Annika 5, Clara 2) empfangen durfte es auch gleich mit der 'Arbeit' anfangen. Clara war sauer, da sie nicht mitdurfte. Mama und Papa sind Harry Potter schauen gegangen. Sie hat geschrien. Die anderen 3 haben gesagt: "Steck sie ins Bett und mach die Tür zu!" Das hat das AnAlPfErDcHeN auch gemacht. Kurz danach war eine Ruhe eingekehrt =) Doch einige Zeit danach hat Clara wieder angefangen zu schrein. Wieder ab ins Bett. Und gleich eingeschlafen. Ein Kind weniger. Joseph und Annika sind auf den Spielplatz. Eric hat das AnAlPfErDcHeN mit Flötenlärm zugedröhnt bis ihm fast die Ohren abgefallen sind. Es war so gut wie nichts zu tun. Das AnAlPfErDcHeN hat sich fast zu Tode gelangweilt. Kurz nach 20 Uhr kam die Ablösung aus dem Kino zurück. Glücklich darüber, dass Clara schläft, weil sie das den ganzen Tag nicht gemacht hat, wurden dem AnAlPfErDcHeN 20 € überreicht. Es freut sich. Fast ein Zugticket =)

À bientôt,

Le AnAlPfErDcHeN

20.7.07 20:21


Rätsel!

Einstein verfasste dieses Rätsel im letzten Jahrhundert. Er behauptet, 98% der Weltbevölkerung seien nicht in der Lage, es zu lösen. Es gibt keinen Trick bei dem Rätsel, nur pure Logik. Viel Spaß beim Ausprobieren!!!

Es gibt fünf Häuser mit je einer anderen Farbe.

In jedem Haus wohnt eine Person einer anderen Nationalität.

Jeder Hausbewohner bevorzugt ein bestimmtes Getränk, raucht eine bestimmte Zigarettenmarke und hält ein bestimmtes Haustier.

KEINE der 5 Personen trinkt das gleiche Getränk, raucht die gleichen Zigaretten oder hält das gleiche Tier wie einer seiner Nachbarn.

Frage: Einer hat einen Fisch - Wer?

Ihre Hinweise:

Der Brite lebt im roten Haus

Der Schwede hält einen Hund

Der Däne trinkt gerne Tee

Das grüne Haus steht links vom weißen Haus

Der Besitzer des grünen Hauses trinkt Kaffee

Die Person, die Pall Mall raucht, hält einen Vogel

Der Mann, der im mittleren Haus wohnt, trinkt Milch

Der Besitzer des gelben Hauses raucht Dunhill

Der Norweger wohnt im ersten Haus

Der Marlboro- Raucher wohnt neben dem, der eine Katze hält

Der Mann, der ein Pferd hält, wohnt neben dem, der Dunhill raucht

Der Winfield- Raucher trinkt gerne Bier

Der Norweger wohnt neben dem blauen Haus

Der Deutsche raucht Rothmanns

Der Marlboro- Raucher hat einen Nachbarn, der Wasser trinkt

 

Ich hab das Rätsel auch gemacht und geschafft.

Le AnAlPfErDcHeN

P.S.: Die Lösung gibts demnächst!

19.7.07 23:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung